Stadtimmobilien

Das Liegenschaftsamt der Stadt Passau steht Ihnen bei Fragen z. B. bezüglich Förderungsmöglichkeiten für junge Familien, Grundstücksgrößen etc. gerne zur Verfügung.

Neben vielen weiteren gewerblichen Immobilien-Anbietern bietet Ihnen die Wohnungs- und Grundstücksgesellschaft Passau mbH (WGP), als hundertprozentige Tochtergesellschaft der Stadt Passau, Wohnungen für alle Ansprüche, funktionelle Büroeinheiten und Wohn- und Gewerbegrundstücke in hervorragenden Lagen an.

Die Stadt Passau beabsichtigt im Bieterverfahren drei erschlossene Baugrundstücke im Baugebiet „Laimgrub II“ zu veräußern:

  1. Fritz-Gerstl-Straße 10, Fl. Nr. 332/10 Gemarkung Grubweg zu 404 qm
  2. Fritz-Gerstl-Straße 5, Fl. Nr. 332/18 Gemarkung Grubweg zu 593 qm
  3. Fritz-Gerstl-Straße 1, Fl. Nr. 332/20 Gemarkung Grubweg zu 744 qm

Die Grundstücke 1 und 2 mit den Fl. Nr. 332/10 und 332/18 Gemarkung Grubweg werden gegen Höchstgebot - mindestens jedoch zu einem Kaufpreis in Höhe von 310,00 €/qm (inklusive Erschließungskosten nach dem BauGB, Kanalherstellungsbeitrag für das unbebaute Grundstück, Kanalhausanschlusskosten und Erstattungsbetrag für grundstücksbezogene Ausgleichsmaßnahmen) - öffentlich zum Verkauf ausgeschrieben.

Das Grundstück 3 mit der Fl. Nr. 332/20 Gemarkung Grubweg wird ebenfalls gegen Höchstgebot - mindestens jedoch zu einem Kaufpreis in Höhe von 260,00 €/qm (inklusive Erschließungskosten nach dem BauGB, Kanalherstellungsbeitrag für das unbebaute Grundstück, Kanalhausanschlusskosten und Erstattungsbetrag für grundstücksbezogene Ausgleichsmaßnahmen) - öffentlich zum Verkauf ausgeschrieben.

Der Zuschlag wird nach entsprechendem Stadtratsbeschluss erteilt. Jede(r) Bieter/Bietergemeinschaft (bei gemeinsamen Gebot) kann sich auf alle drei Grundstücke bewerben, der Zuschlag erfolgt im Falle des Höchstgebots jedoch nur für eines der Grundstücke gemäß Priorisierung in den Angebotsunterlagen.

Zur Sicherung der von der Stadt Passau gewünschten Bauverpflichtung (3 Jahre Rohbau und 5 Jahre Fertigstellung für ein Gebäude mit mindestens ca. 120 qm Wohnfläche) und der Selbstnutzungsverpflichtung mit Veräußerungsverbot wird zugunsten der Stadt Passau ein auf zehn Jahre befristetes Wiederkaufsrecht vereinbart.

Die öffentliche Ausschreibung von Grundstücken im Bieterverfahren ist eine öffentliche, für die Stadt Passau unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Kaufangeboten. Die Stadt Passau ist nicht verpflichtet, dem höchsten oder irgendeinem Gebot den Zuschlag zu erteilen. Irrtum und Zwischenverkauf sind vorbehalten.

Der/die etwaige(n) Erwerber hat/haben alle Kosten des Kaufvertrages und seiner Durchführung zu tragen. Bei einer Ausübung des Wiederkaufsrechts hat/haben der/die etwaige(n) Erwerber auch die dadurch entstehenden Kosten zu übernehmen. Bei der Ausschreibung der Stadt Passau handelt es sich um keinen Maklervertrag. Die Stadt Passau entrichtet keine Maklerkosten.

Sofern identische Gebote vorliegen sollten, entscheidet das Losverfahren. Sollte mit dem/den Höchstbietenden kein notarieller Kaufvertrag zu Stande kommen, rückt/rücken automatisch der/die Bieter mit dem nächsthöheren Angebot nach.

Die Angebotsunterlagen können hier heruntergeladen werden oder beim Liegenschaftsamt der Stadt Passau angefordert werden:

Stadt Passau, Liegenschaftsamt, Rathausplatz 3, 94032 Passau

(Tel.: 0851 396-263, E-Mail: liegenschaften@passau.de).

Es werden nur solche Gebote berücksichtigt, die unter Verwendung der von der Stadt Passau zur Verfügung gestellten Angebotsunterlagen schriftlich erfolgen und bis zum Angebotsabgabeschluss am Freitag, den 23.08.2024 um 09:00 Uhr der Stadt Passau zugegangen sind.

Die Gebote sind verschlossen und in einem gesonderten Briefumschlag mit der Aufschrift „Ausschreibung Laimgrub II“ an die Stadt Passau, Liegenschaftsamt, Rathausplatz 3, 94032 Passau zu senden.

Dieser gesonderte Umschlag bleibt bis zum Ablauf der vorgesehenen Frist verschlossen; die Öffnung erfolgt unter Beteiligung von Zeugen, aber ohne Beteiligung der Bieter.

Für Sie zuständigTelefonTelefaxZimmer
Andreas ÖllerDienststellenleiter
+49851 396-235+49851 396-337325

Weitere Informationen

Zuständige Dienststelle