english

Grenzenlos lebenswert

Radverkehrskonzept: Verwaltung stellt abgeschlossene und geplante Maßnahmen vor

27.10.2021 - Sachstandsbericht im Ausschuss für Stadtentwicklung und Mobilität

Radfahrer

Am 17. September 2019 hat der Ausschuss für Stadtentwicklung und Mobilität das aktuell geltende Radverkehrskonzept der Stadt Passau verabschiedet und die Verwaltung damit beauftragt, die Umsetzung der Maßnahmenvorschläge entsprechend der verfügbaren Haushaltsmittel anzugehen. Seitdem arbeiten die Fachstellen an der Umsetzung der vorgesehenen Maßnahmen. Im genannten Ausschuss wird am Dienstag, 26. Oktober, ein entsprechender Sachstandsbericht vorgestellt.

Demnach konnten bereits einige Vorhaben zum Abschluss gebracht werden. So erfolgten beispielsweise Markierungsarbeiten in den Bereichen Neuburger Straße/Dr.-Hans-Kapfinger-Straße/Dr.-Eggerdorfer-Straße und Steinbachstraße/Holzmannstraße/Bushaltestelle Holzmannstraße“. In der Vornholzstraße und Leonhard-Paminger-Straße richtete man Fahrradschutzstreifen ein. Entlang des Donauradwegs wurden an der Unteren Donaulände, an der Fritz-Schäffer-Promenade, am Römerplatz und auf der Hängebrücke Piktogrammketten angebracht. Gleiches gilt für die Bereiche Heuwieserstraße/Bahnhofstraße/Grünaustraße und ZOB/Grünaustraße bis Dr.- Hans-Kapfinger-Straße. Diverse sonstige Markierungen nahm man in der Haitzinger Straße, in der Grünaustraße und an der Oberen Donaulände vor. Zu den baulichen Maßnahmen zählen die Fahrbahnverbreiterung und die Einrichtung eines Fahrradschutzstreifens im Bereich Steinbachstraße/Bushaltestelle Holzmannstraße/Alte Poststraße, der Ausbau der Innenstadtquerung von Norden nach Süden im Bereich Augustinergasse/Kleiner Exerzierplatz/Innstraße mit einen Fußgänger- und Rad-Signal und einer Radverkehrsfurt sowie der laufende dritte Bauabschnitt des Geh- und Radwegs zwischen Ries und Patriching.

Bis zum Frühjahr 2022 sollen folgende Punkte in Angriff genommen werden:

  • Furtmarkierungen und flächige Einfärbung im Bereich Pionierstraße/Dr.-Emil-Brichta-Straße/Messestraße
  • Erneuerung der Furtmarkierung und Verbesserung der Bordabsenkungen im Bereich Pionierstraße/ Messestraße
  • Erneuerung der Furtmarkierungen und rote Einfärbung der Furten im Bereich Pionierstraße/Birkhamer Straße/B 12
  • Markierung von Fuß- und Radpiktogrammen am Donauradweg an der Unteren Donaulände zwischen Nagelschmiedgasse und Schlosserstiege
  • Versetzung der Poller in der Birkhamer Straße auf eine Durchlassbreite von mindestens 1,50 Meter für eine selbstständige Wegeverbindung
  • Fußgänger- und Radfahrtunnel durch den Georgsberg

Überdies sind heuer und nächstes Jahr weitere Verbesserungen für den Radverkehr geplant, so etwa der Aufbau eines Lastenrad-Mietsystems. Das Projekt wurde am 24. Oktober im Rahmen des Herbstmarktes beziehungsweise verkaufsoffenen Sonntags erstmals in der Öffentlichkeit vorgestellt. Die vollständige Inbetriebnahme ist für das kommende Frühjahr vorgesehen. Darüber hinaus stehen eine Innquerung für den Fahrradverkehr sowie Überlegungen zur Umgestaltung der Geh- und Radwegverbindung im Rahmen des Umbaus am Donauquartier und der Geh- und Radwegverbindung an der Haitzinger Straße im Zuge neuer Bauvorhaben auf der Agenda.

Zurück nach Oben

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.