english

Grenzenlos lebenswert

WGP-Wohnanlage in der Reinhard-Raffalt-Straße fertiggestellt

26.11.2021 - Schlüsselübergabe mit Oberbürgermeister Jürgen Dupper

von rechts: Oberbürgermeister Jürgen Dupper freut sich gemeinsam mit Stadtrat Martin Burkert, WGP-Geschäftsführerin Andrea Gais, Stadtrat Karl Synek und Architektin Manuela Kilian sowie Stadtrat Hans-Jürgen Bauer über die Fertigstellung der Wohnanlage in der Reinhard-Raffalt-Straße.
Schlüsselübergabe Reinhald-Raffalt-Straße

Die Wohnungs- und Grundstücksgesellschaft Passau mbH (WGP) hat auf dem Grundstück in der Reinhard-Raffalt-Straße eine neue Wohnanlage mit 27 öffentlich geförderten Wohnungen errichtet. Diese wurde nun im Beisein von Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Vertretern des Aufsichtsrates und der Geschäftsführung der WGP mbH sowie der beteiligten Planungs- und Baufirmen bei der offiziellen Schlüsselübergabe feierlich ihrer Bestimmung übergeben.

Bei einer Gesamtwohnungsfläche von 1.179 Quadratmetern liegen die Größen der einzelnen Wohnungen zwischen 35 und 70 Quadratmetern. Alle Einheiten wurden barrierearm und seniorenfreundlich ausgestaltet. Dazu wurden 30 Stellplätze geschaffen. Die Gesamtkosten für die Wohnanlage belaufen sich auf ca. 5 Mio. Euro.

Da die Baumaßnahme öffentlich gefördert wird, benötigen Interessenten eine Wohnberechtigungsbescheinigung der Stadt Passau, die abhängig vom Einkommen erteilt wird. Die Fertigstellung der Wohnanlage hat sich auf Grund eines Brandes im Juli 2020 und den dadurch entstandenen Schaden um 12 Monate verschoben.

Der Bedarf an Wohnraum im Stadtgebiet steigt zunehmend mit der wachsenden Einwohnerzahl an. Ein erklärtes und wichtiges kommunalpolitisches Ziel ist es, ein bedarfsgerechtes, kostengünstiges und ausreichendes Angebot an Wohnbauflächen gewährleisten zu können. Die Stadt Passau betreibt deshalb seit mehreren Jahren eine aktive Bauland- und Liegenschaftspolitik.

Die WGP engagiert sich u.a. vermehrt im Mietwohnungsbau, etwa durch die oben genannte Maßnahme, den derzeitigen Bau eines Gebäudes mit 15 preisgünstigen Wohnungen in der Spitalhofstraße und der geplanten Nachverdichtung in der Vornholzstraße mit 7 großen Mietwohnungen und 18 Sozialwohnungen. Im Rahmen bereits abgeschlossener Projekte in der Unteren Schneckenbergstraße 60 (2019), Vornholzstraße 20 (2017), Blumenstraße 15 und 17 (2015) und im Schießstattweg 50 (2013) wurden insgesamt 46 Wohneinheiten geschaffen.

Ein weiteres Instrument um das Angebot an bezahlbarem Wohnraum in Passau auszubauen ist der sogenannte Baulandbeschluss der Stadt Passau. Dabei wird u.a. in neu entstehenden Baugebieten ein Anteil von 20 % an sozialem oder preisgünstigem Wohnungsbau vorgeschrieben. Aktuelle Beispiele finden sich in Grubweg, an der Auerspergstraße oder in Thann.

Darüber hinaus fördert die Stadt Passau kostengünstiges Bauland für Ein- und Zweifamilienhäuser für junge Familien. Um Bauparzellen an einkommensschwächere Personen zu vergünstigten Preisen veräußern zu dürfen, führte die Stadt Passau ein Vergabeverfahren nach dem „Einheimischenmodell“ ein, das die örtlichen und sozialen Voraussetzungen der Bewerber berücksichtigt. Insbesondere soll dadurch wenig begüterten Personen der örtlichen Bevölkerung der Erwerb angemessenen Wohnraums ermöglicht werden.

Zurück nach Oben

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.