english français

Grenzenlos lebenswert

Wirtschaftliche Hilfen der Stadt Passau

Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus (2019-nCoV) hat auch massive Auswirkungen auf die Wirtschaft in Passau und der Region. Neben der staatlichen Förderung unternimmt auch die Stadt Passau Vorkehrungen, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie für die örtlichen Betriebe abzufedern. 

Steuerliche Unterstützungsmaßnahmen (Liquiditätshilfen) der Stadt Passau für Unternehmen und Steuerpflichtige im Rahmen der Gewerbesteuerforderungen

Auf Antrag wird bei offenen Gewerbesteuerforderungen von unmittelbar und nicht unerheblich betroffenen Steuerpflichtigen wie folgt verfahren:

  1. Stundungen von Gewerbesteuerforderungen vor Fälligkeit werden bis längstens 31.12.2020 ausgesprochen. Stundungszinsen (= 0,5 % / Monat) werden nicht erhoben.
  2. Bei bereits fällig gewordenen Gewerbesteuerforderungen werden weitere Vollstreckungsmaßnahmen ausgesetzt und zinslose Vollstreckungsaufschübe bis Jahresende erteilt. Auf die Erhebung von Säumniszuschlägen (= 1,0 % / Monat) wird bis 31.12.2020 verzichtet. 
    • Für Rückfragen hierzu stehen die Steuerstelle und die Kasse der Stadt Passau unter den Telefonnummern 0851/396-211, - 373 oder - 289 zur Verfügung. 

      Des Weiteren gibt es folgende wirtschaftliche Hilfen:

    • Unmittelbar und nicht unerheblich betroffenen Unternehmen können Anträge auf eine zinslose Stundung ihrer Grundsteuerschuld bis zum 31. Dezember 2020 unter Darlegung ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse stellen. 
    • Sonstige grundbesitzbezogene Abgaben wie etwa Gebühren und Beiträge für Straßenreinigung, Wasser und Abwasser werden bei abgabepflichtigen Unternehmen, die nachweislich unmittelbar und nicht unerheblich betroffen sind, ebenfalls auf Antrag zinslos gestundet.
    • Bei Miet- und Pachtzahlungen beschränkt sich die gewährte Stundung auf den Zeitraum der behördlich angeordneten Schließung der Betriebsstätte.
    • Für das gesamte Kalenderjahr 2020 werden keine Sondernutzungsgebühren für gastronomische Freischankflächen oder Warenständer erhoben. Über das hier hinterlegte Antragsformular können Sie die Rückerstattung oder Stornierung der Sondernutzungsgebühren für das Jahr 2020 beantragen.
    • Die Beiträge von Betrieben für Marketingmaßnahmen werden nicht erhoben.
    • In Absprache mit der Geschäftsleitung der Stadtwerke sollen bis vorerst 30.6.2020 keine Sperrungen von Strom- und Gasanschlüssen erfolgen.
    • In Absprache mit der Geschäftsleitung der WGP und der Stiftungsverwaltung sollen bis vorerst 30.6.2020 keine Kündigungen wegen Zahlungsverzug erfolgen.
    Zurück nach Oben