english français
  • auf dem Messeplatz Kohlbruck vom 26.04. - 05.05.2019

Grenzenlos lebenswert

Neuer Lehrpfad im Naturschutzgebiet "Halser Ilzschleifen"

11.04.2014 - Oberbürgermeister Jürgen Dupper und der stellv. Landrat Raimund Kneidinger übergeben den neuen beschilderten Pfad der Öffentlichkeit

Bild v. l.: stellv. Landrat Raimund Kneidinger, Christiane Kotz - Umweltschutz Landratsamt, Isolde Zahlheimer - Umweltschutz Stadt Passau, Oberbürgermeister Jürgen Dupper
Start Lehrpfad Halser Ilzschleifen I

Die Idee zu diesem Lehrpfad gründet sich auf einer Aufgabenstellung am Lehrstuhl für physische Geographie von Dr. Thomas Fickert und Dr. Friederike Grüninger an ihre Studenten – verschiedene studentische Arbeitsgruppen erarbeiten Lehrpfad-Konzepte für die "Halser Ilzschleifen". Oberbürgermeister Jürgen Dupper übergab gemeinsam mit dem stellvertretenden Landrat Raimund Kneidinger den Lehrpfad am Freitag, 11.04.2014 der Öffentlichkeit.

Der Lehrpfad besteht aus 11 Tafeln, davon 6 auf Stadtgebiet und 5 auf Landkreisgebiet – Gemeinde Salzweg. Insgesamt hat der Pfad eine Weglänge von 6,5 km, die entweder in einer großen oder in jeweils zwei kleine Runden (3 bzw. 3,5 km) beschritten werden können.

Auf den Lehrpfadtafeln gibt es jeweils ein Feld „Expertentexte“ die durch die Mitarbeit von folgenden örtlichen Experten bzw. Fachleuten befüllt wurden:

  • Universität Passau – Lehrstuhl für physische Geographie Dr. Friederike Grüninger und Dr. Thomas Fickert
  • Wasserwirtschaftsamt Deggendorf/Passau
  • Amt für Landwirtschaft und Forsten Ludwig Geier 
  • Landschaftspflegeverband Passau e. V. Franz Elender
  • Zoologe Sebastian Zoder (gleichzeitig Gebietsbetreuer NSG „Donauleiten“)
  • Regierung von Niederbayern Dr. Willy Zahlheimer
  • Stadtheimatpfleger Richard Schaffner
  • Stadtwerke Passau GmbH Herbert Weinzierl
  • Otto Aßmann (Landschaftsökologe)

Der Lehrpfad soll die Aufmerksamkeit für die Besonderheiten der Halser Ilzschleifen steigern. Themen wie z. B. die Braunfärbung der Ilz, Holztrift, Wassertiere, Flussperlmuschel, Flora, Fauna, Wald-Vielfalt, Ilz als Wanderkorridor für Pflanzen und Tiere, Geomorphologie, Wasserkraft werden darauf erläutert.
Start Lehrpfad Halser Ilzschleifen III

Über Vermittlung durch Dr. Fickert und Dr. Friederike Grüninger hat Sandra Volpp, damals Studentin am Lehrstuhl ihre Masterarbeit über dieses Thema verfasst. Sie hat ein Lehrpfad-Konzept in Abstimmung mit den unteren Naturschutzbehörden von Stadt und Landkreis erarbeitet, das als Grundlage für eine Vergabe geeignet war. Die Umsetzung des Konzepts erfolgte durch das Medienbüro Text u. Bild Gabriele Blachnik.

Die Herstellung des Lehrpfades inklusive der graphischen Bearbeitung verursachte Kosten in Höhe von ca. 8.500 Euro, welche zu 100 % mit staatlichen Mitteln gefördert wurden. Die Lage des Projekts in einem Naturschutzgebiet begründet diese Förderhöhe.

Gleichzeitig mit den Lehrpfadtafeln wurden die allgemeinen Informationstafeln über das Naturschutzgebiet und entsprechend die Hinweistafeln für die Verhaltensregeln erneuert. Diese Kosten (ca. 9.500) wurden ebenfalls zu 100 % gefördert.

Das Naturschutzgebiet „Halser Ilzschleifen“ besteht seit 1993 und umfasst eine Fläche von ca. 92 ha gemeindeübergreifend in der Stadt Passau und in der Gemeinde Salzweg. Die Qualität der „Halser Ilzschleifen“ ist ein großes Geschenk für Erholungssuchende und Naturliebhaber mit einem Ensemble aus Natur und Baudenkmälern, naturbetonten Abschnitten der braunen Ilz, Steilhängen mit vielfältigen Wäldern und offenen Felsabstürzen, großer Artenvielfalt sowie mit den imposanten Baudenkmälern Ruine Hals und alte Triftsperranlage.

Die Ilz wurde zur Flusslandschaft des Jahres 2002/2003 ausgerufen. Bemühungen um den Erhalt der Flussperlmuschel durch den Landschaftspflegeverband Passau e. V. des Landkreises mit finanzieller Unterstützung durch die Stadt Passau erfolgen seit 2007.

Gemeinsam mit der Volksmusikpflegerin Kathi Gruber umrahmten die Grundschüler der GS Grubweg den Start des Lehrpfades mit einem Singstück zur Ilz.

Start Lehrpfad Halser Ilzschleifen II

Zurück nach Oben