english français

Grenzenlos lebenswert

Fertigstellung des Kreisverkehrs an der Neuburger Straße

09.09.2019 - seit Freitag, 06.09.2019

Kreisverkehr Neuburgerstraße

Die Arbeiten für den Kreisverkehr an der Kreuzung Neuburger Straße, Leonhard-Paminger-Straße und Am Fernsehturm sind abgeschlossen. Bei der offiziellen Verkehrsfreigabe zerschnitt Oberbürgermeister Jürgen Dupper mit Vertretern der Stadtratsfraktionen und der Verwaltung das Eröffnungsband und markierte damit den erfolgreichen Abschluss der Baumaßnahme.

„Nachdem wir den Kreuzungsbereich Neuburger Straße, Leonhard-Paminger-Straße, Am Fernsehturm intensiv unter Einbeziehung der verschiedenen Faktoren, wie z.B. Entwicklung im Bereich Innstraße, neues Sportareal an der Neuburger Straße und Schulzentrum untersucht und Verbesserungsmöglichkeiten geprüft haben, freut es mich ganz besonders, dass der Kreisverkehr nun realisiert werden konnte. Ich danke allen beteiligten Planern sowie Baufirmen für ihre Arbeit und ebenso den betroffenen Verkehrsteilnehmern für das entgegengebrachte Verständnis“, so das Stadtoberhaupt.

Nach längeren Grundstücksverhandlungen und Vorplanungen wurde Anfang Juli 2019 mit dem Bau des Kreisels mit einem Durchmesser von 26 Metern begonnen. Die Kosten beliefen sich auf zirka 630.000 Euro.

Mit dem Bau des Kreisverkehrs wurde gleichzeitig stadteinwärts die Neuburger Straße kurz vor Einmündung Kainzenweg auf eine Fahrspur verengt. Hierdurch konnte die notwendige Verflechtung des KFZ-Verkehrs an der Kreisverkehrszufahrt herbeigeführt werden. Richtung Kohlbruck wurde die Fahrbahn hingegen unmittelbar nach der Kreisverkehrsausfahrt auf zwei Fahrbahnen ausgeweitet, um einen ungehinderten Verkehrsfluss zu ermöglichen. Ebenfalls konnte das bestehende Radverkehrsangebot von der Dr.-Hans-Kapfinger-Straße entlang der Neuburger Straße durch die Einrichtung von Radfahrstreifen und Schutzstreifen bis zum Kainzenweg fortgeführt werden.

Ein weiterer Bestandteil der Maßnahme war der Bau von neuen, barrierefreien Fußgängerüberwegen, um sichere Querungsmöglichkeiten auch im Hinblick auf die anliegenden Schulen zu schaffen. Für mehr Sicherheit sorgt auch eine neue Fußgängerlichtsignalanlage auf Höhe der Bushaltestelle Kainzenweg.

Bereits im Oktober 2017 hat Oberbürgermeister Jürgen Dupper die Verwaltung beauftragt, den Verkehrsfluss von der Leonhard-Paminger-Straße in die Neuburger Straße hinsichtlich diverser Verbesserungsmöglichkeiten wie die Errichtung einer zweiten Linksabbiegespur, die Schaffung eines Kreisverkehrs sowie einer optimierten Schaltung der Lichtsignalanlagen zu überprüfen. Diese Untersuchungen haben bestätigt, dass durch einen Kreisverkehr die Leistungsfähigkeit dieser Kreuzung und die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer erhöht werden kann, was gerade mit Blick auf das nahe Schulzentrum wichtig ist. Im April des vergangenen Jahres wurde dieses Ergebnis dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr und die Umsetzung eines Kreisverkehrs an dem verkehrlichen Knotenpunkt beschlossen.

Zurück nach Oben