english français
  • Burganlage mit wunderschönem Ausblick und historischem Museum

Grenzenlos lebenswert

Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplans

19.05.2020 - Sachstandsbericht im Ausschuss für Stadtentwicklung und Mobilität

Dreiflüsseeck_Altstadtseite

Der frühere Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr hat die Verwaltung in seiner Sitzung am 05.02.2019 beauftragt, die Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplanes vom März 2012 vorzubereiten. In seiner heutigen Sitzung wird der seit Anfang Mai umbenannte Ausschuss für Stadtentwicklung und Mobilität über den aktuellen Sachstand hierzu informiert.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Die Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplans ist die logische Konsequenz aus der verkehrlichen Entwicklung der vergangenen Jahre. Durch ein neues Konzept mit Prognosehorizont bis 2035 sollen Lösungen für das steigende Verkehrsaufkommen aufgrund der positiven Entwicklungen bei den Einwohner- und Arbeitsplatzzahlen erarbeitet werden.“

Bereits im Rahmen des 2012 erstellten Verkehrsentwicklungsplans haben zahlreiche Verkehrserhebungen und auch eine Haushaltsbefragung stattgefunden. Aufgrund der differenzierten Entwicklung der verkehrlichen Lage, u. a. aufgrund der Bevölkerungszunahme und der wirtschaftlichen Entwicklung, sind für eine fundierte Beurteilung des vorhandenen Verkehrssystems aktuelle und belastbare Daten erforderlich. Beschlussgemäß soll daher als Grundlage für die Fortschreibung zunächst die Datenlage von einem fachlich ausgewiesenen Unternehmen aktualisiert und auf den Prognosehorizont 2035 gebracht werden. Der Ferienausschuss hat in seiner Sitzung am 25.03.2020 die Vergabe des entsprechenden Auftrages beschlossen.

Aktuell erfolgen seitens des beauftragten Ingenieurbüros in Zusammenarbeit mit der städtischen Dienststelle Verkehrsplanung die vorbereitenden Tätigkeiten für die verkehrlichen Erhebungen, wie z. B. die Erstellung der Fragebögen für die Haushalts- und Betriebsbefragungen. Nach aktuellem Planungsstand sind diese für die zweite Jahreshälfte vorgesehen. Die Erhebung der Verkehrszahlen soll aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie erst im Herbst 2020 stattfinden.

Anschließend soll auf Basis der aktualisierten Datenlage und unter Berücksichtigung der aktuell laufenden Projekte (ÖPNV, Radverkehr, Verkehrssteuerung, Dialogforum) ein Handlungs- bzw. Maßnahmenkonzept entworfen werden. Dabei sollen die Ergebnisse und Daten des Dialogforums miteinbezogen werden.

Zurück nach Oben