english français
  • auf dem Messeplatz Kohlbruck vom 28.04. - 07.05.2017

Grenzenlos lebenswert

Die Schleusenanlage Kachlet

19.04.2017 - Ein faszinierendes Stück Infrastruktur in der Dreiflüssestadt Passau

Bild v.l.: Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Paul Marcus Schäfer (Leiter WSA Regensburg), Umweltreferent Wolfgang Seiderer, Umweltamtsleiter Erik Linseisen, Herbert Windorfer (Wasserbaumeister ABz Passau), Holger Eckhardt (Leiter Außenbezirk Passau), Rainer Böhm (Leiter Bauhof Passau)
Betriebsbesichtigung Schleusenanlage Kachlet

Oberbürgermeister Jürgen Dupper hat kürzlich gemeinsam mit Umweltreferent Wolfgang Seiderer und Umweltamtsleiter Erik Linseisen die Schleusenanlage Kachlet besichtigt, um einen Einblick in die betrieblichen Abläufe zu erhalten.

Bei einer Führung über das Betriebsgelände informierten der Leiter des Außenbezirks Passau, Holger Eckhardt, und der Leiter des Bauhofs, Rainer Böhm, Oberbürgermeister Jürgen Dupper über die Aufgabenfelder ihres Verantwortungsbereichs. Dabei stattete das Stadtoberhaupt u.a. den Mitarbeitern im Verwaltungstrakt, in der Werkhalle des Bauhofs sowie im Steuerstand der Schleuse Kachlet einen Besuch ab und informierte sich bei dieser Gelegenheit auch im persönlichen Gespräch über deren Tätigkeit.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Bei der Schleusenanlage Kachlet handelt es sich um ein faszinierendes Stück Infrastruktur, das sich auf einem guten technischen Stand befindet. Es freut mich, dass die Schleuse durch die aktuell noch laufenden Sanierungsarbeiten an Leistungsfähigkeit gewinnen wird und wir damit auch für die Zukunft gerüstet sind.“

Die oberen und unteren Schleusenhäupter einschließlich aller beweglichen Stahlbauteile, Antriebe, Elektro- und Nachrichtentechnik sowie sämtliche Kammerwände der Schleuse werden in einer geplanten Grundinstandsetzungsmaßnahme vollständig erneuert, um die Anlage an die Ansprüche der heutigen Zeit anzupassen. Von 2012 bis 2015 wurde die Maßnahme in einem ersten Schritt bereits an der Mittelmauer der Schleuse Kachlet umgesetzt. Ab dem Jahr 2022 ist in einem zweiten Schritt, bei erwarteter achtjähriger Bauzeit, die Grundinstandsetzung der restlichen Schleusenanlage geplant.

Zum Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Regensburg (WSA) gehören neben den Außenbezirken Regensburg, Straubing und Deggendorf der Außenbezirk Passau mit den zwei Schleusenbetriebsstellen Kachlet und Jochenstein sowie der Bauhof Passau. In diesen Einrichtungen sorgen speziell ausgebildete Arbeitskräfte für einen sicheren Verkehrsweg auf der Donau in der Region. Im Außenbezirk Passau sind insgesamt 50 Personen mit dem Bau und Unterhalt der Bundeswasserstraße Donau von Jochenstein bis Hofkirchen (54 km) beschäftigt. Im Bauhof Passau und in der Werkstatt Regensburg, die für den Unterhalt der Schiffs-, Nachrichten-, Elektro- und Maschinentechnik (SNEM) der gesamten Bundeswasserstraße von Kehlheim bis Jochenstein zuständig sind, arbeiten insgesamt 69 Personen, davon 17 Auszubildende.

Das genannte umfangreiche Aufgabenspektrum umfasst hierbei den Betrieb und Unterhalt der Fahrrinne, der Schleusen und Wehre, der Ufermauern und Brücken sowie des gesamten SNEM-Bereiches einschließlich Wasserfahrzeugen und Geräten.

Zurück nach Oben