english français

Grenzenlos lebenswert

  • Burg & Museum - Veste Oberhaus

    Burg & Museum - Veste Oberhaus

    www.oberhausmuseum.de
    65.000 Quadratmeter umbaute Fläche - die Veste Oberhaus gehört damit zu den größten und mächtigsten Burganlagen Europas. Gegründet 1219 und über Jahrhunderte erweitert, ist die Veste Oberhaus ein imposantes europäisches Kulturdenkmal.

    1932 übernahm die Stadt Passau das Oberhaus und richtete ihr Museum ein. Seit 1991 werden neben diversen Dauerausstellungen zum Leben auf der Burg und Wandel der Stadtgeschichte wechselnde Sonderausstellungen präsentiert.

    Öffnungszeiten:

    15. März bis 15. November
    Montag bis Freitag: 09 bis 17 Uhr
    Samstag, Sonntag und Feiertag: 10 bis 18 Uhr
    ​25. Dezember bis 6. Januar: täglich 10-16 Uhr (außer Silvester)

     

    Informationen

    Das Oberhausmuseum ist eines der schönstgelegenen und größten städtischen Museen Europas. Auf einer Fläche von über 4.000 Quadratmetern wird die Geschichte und Kunstgeschichte der Stadt und Region Passau spannend und attraktiv dargestellt.

    Anschrift

    Adresse in Karte anzeigen

    Oberhaus 125

    94034 Passau

    Telefon: +49(0)851/396-800,+49(0)851-493350

    Fax: +49(0)851-4933510

    E-Mail: oberhausmuseum@passau.de

     
  • Dom St. Stephan & die größte Domorgel der Welt

    Dom St. Stephan & die größte Domorgel der Welt

    http://www.bistum-passau.de
    Der Stephansdom in Passau ist die Mutterkirche des Donau-Ostens. Bereits um das Jahr 450 ist eine Kirche in der spätantiken Stadt Batavis bezeugt.

    Der prunkvolle Dom steht am höchsten Punkt der Passauer Altstadt. Nach dem verheerenden Stadtbrand im Jahre 1662, als er fasst völlig abgebrannt war, fand der Dom in dem berühmten Architekten C. Lurago seine Wiederauferstehung. G. B. Carlone schmückte ihn mit schwerem Barockstuck.

    17.974 Pfeifen und 233 Register erklingen zur Ehre Gottes. Es ist die größte Domorgel der Welt.

    Orgelkonzerte

    Mittagskonzerte (12-12.30 Uhr):
    02. Mai bis 31. Oktober täglich (außer Sonn- und Feiertage)
    Advent jeden Mi und Sa, Weihnachtswoche

    Abendkonzerte (19.30-20.30 Uhr):
    Mai bis Oktober jeden Do außer Feiertage

     

    Informationen

    Eintrittskarten (begrenzte Platzkapazität):
    ab 10.00 Uhr (Mittagskonzerte) bzw. ab 18.40 Uhr (Abendkonzerte) ausschließlich im Dominnenhof
    Preise 2016: Mittagsorgelkonzert: 4 € p.P. / Abendkonzert: 10 € p.P.

    Anschrift

    Adresse in Karte anzeigen

    Residenzplatz 8

    94032 Passau

    Telefon: 0851-3930

     
  • Domschatz- und Diözesanmuseum

    Domschatz- und Diözesanmuseum

    http://www.bistum-passau.de/dom-st-stephan/domschatzmuseum
    Das Domschatz- und Diözesanmuseum in der neuen Bischöflichen Residenz, erbaut zu Beginn des 18. Jahrhunderts von den Architekten Dominiko d'Angeli und Antonio Beduzzi, zeigt die Schätze der bewegten Vergangenheit, als Passau noch das größte Bistum des Heiligen Römischen Reiches war.

    Öffnungszeiten:

    2. Mai bis 31. Oktober an Werktagen von 10.00 bis 16.00 Uhr

     

    Informationen

    Rund 200 Meisterwerke romanischen bis barocken Kunstschaffens sowie über 100 Exponate kostbarer liturgischer Gewänder, Monstranzen und gotischen Tafelbilder sind im Domschatz- und Diözesanmuseum ausgestellt.

    Anschrift

    Adresse in Karte anzeigen

    Residenzplatz 8

    94032 Passau

    Telefon: 0851-3930

     
  • Dreiflüsseeck

    Dreiflüsseeck

    Zu Füßen der Burganlage Niederhaus fließt zunächst, flußabwärts betrachtet, die Ilz von links in die Donau und kurz danach von rechts der Inn der Donau zu.

    Das Wasser des Inns, das von den Alpen kommt, ist grün, das der Donau blau und das der aus einem Moorgebiet kommenden Ilz schwarz, so dass die Donau ein längeres Stück nach dem Zusammenfluss drei Wasserfarben (grün/blau/schwarz) aufweist. Auffallend ist dabei, wie stark das grüne Wasser des Inns das Wasser der Donau beiseite drängt.

    Dies hängt neben der zeitweise sehr großen Wassermenge des Inns hauptsächlich mit der stark unterschiedlichen Tiefe der beiden Gewässer (Inn: 1,90 Meter / Donau: 6,80 Meter) zusammen – "der Inn überströmt die Donau". Zwar führt der Inn im Jahresmittel auch etwa fünf Prozent mehr Wasser als die Donau selbst; doch rührt dies hauptsächlich von den starken Hochwässern des Inns bei der Schneeschmelze her, während die Donau eine deutlich konstantere Wasserführung aufweist. Sie führt die meiste Zeit des Jahres (sieben Monate, Oktober bis April) mehr Wasser mit sich als der Inn.

    Auch wenn der optische Eindruck es also nahelegt, von der Mündung der Donau in den Inn zu sprechen, ist die Namensgebung Donau für den sich ergebenden Strom weiterhin gerechtfertigt – nicht nur durch die Länge der zurückgelegten Wegstrecken (Donau: 647 km / Inn: 510 km).

     

    Informationen

    Erleben Sie den Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz so, als wären Sie mitten drin!

    Anschrift

    Adresse in Karte anzeigen

    Rathausplatz 2

    94032 Passau

    Telefon: +49 (0) 851/95598-0

    Fax: +49 (0) 851/95598-31

    Öffnungszeiten

    Ostern-September: Mo.-Fr. 08.30 – 18.00 Uhr; Sa., So., Feiertag 09.00 – 16.00 Uhr; Oktober-Ostern: Mo.-Do. 08.30 – 17.00 Uhr; Fr. 08.30 – 16.00 Uhr; Sa., So., Feiertag 10.00 – 15.00 Uhr

  • Fürstbischöfliche Opernhaus

    Fürstbischöfliche Opernhaus

    www.landestheater-niederbayern.de
    1645 wurde ein Ballhaus an der Innbrücke errichtet und 1771/74 als provisorisches Opernhaus ausgestattet. Unter Fürstbischof Joseph von Auersperg wurde es 1783 nach Plänen von Johann Georg Hagenauer zur exklusiven klassizistischen Hofbühne umgebaut. Im 19./20. Jh. mehrmals umgestaltet, erfolgte die letzte Generalssanierung 2014. Mit dem Stadttheater besitzt Passau ein einzigartiges frühklassizistisches Schmuckstück. Es bietet 350 Sitzplätze, mit den Redoutensälen befinden sich noch zwei weitere Veranstaltungsräume in dem Gebäude.

    Keine Besichtigungen

     

    Informationen

    Das Stadttheater Passau gilt als ein einzigartiges frühklassizistisches Schmuckstück.

    Anschrift

    Adresse in Karte anzeigen

    Gottfried-Schäffer-Straße 2

    94032 Passau

    Telefon: +49(0)851/92919- 10 Verwaltung,13 Kasse,36 Redoute

    Fax: +49(0)851/9291920

    E-Mail: theater@passau.de

    Öffnungszeiten

    Mo.-Do. 9.00-12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr, Fr. 9.00 - 12.00 Uhr (sowie nach bes. Vereinbarung)
    Theaterkasse: Di-Fr 10-13 Uhr, Di, Do, Fr auch 16-17.30 Uhr sowie 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn

  • Glasmuseum Passau

    Glasmuseum Passau

    Mit 30.000 Gläsern das weltweit größte Museum zum Böhmischen Glas.Eingetragen in die Liste "National wertvolles Kulturgut".

    Das Museum gibt einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Epochen der böhmischen Glaskunst von 1700 bis 1950. Vom Barock bis zur Moderne finden Sie alles im "schönsten Glashaus der Welt" (Friedrich Dürenmatt).

     

    Informationen

    Einzigartige Sammlung von über 30.000 Gläsern des weltberühmten "Böhmischen Glases". Dokumentation der Glasgeschichte von 1700 bis 1950 (Biedermeier bis Jugendstil). Das Glasmuseum wurde ausgezeichnet mit dem Adalbert-Stifter-Preis. Es hat außerdem die größte Kochbuchsammlung der Welt.

    Anschrift

    Adresse in Karte anzeigen

    Schrottgasse 4

    94032 Passau

    Telefon: 0851-35071

    Fax: 0851-31712

    E-Mail: info@wilder-mann.com

    Öffnungszeiten

    ganzjährig, täglich 9-18 Uhr

  • Jesuitenkirche St. Michael

    Jesuitenkirche St. Michael

    Studienkirche St. Michael, ehem. Jesuitenkirche (unweit der Niedernburg): Kirche und Kollegium der Jesuiten brannten 1662 ab. Die Neuerrichtung der Kirche war bereits 1677 wieder abgeschlossen. Aus stilkritischen Überlegungen gilt der in Passau tätige Pietro Francesco Carlone als Architekt. Der Innenraum folgt dem schlichten Schema einer Wandpfeileranlage. Teile des Stucks weisen auf Stukkateure aus dem Carlone-Kreis hin.

     

    Informationen

    In der Nähe des Klosters Niedernburg!

    Anschrift

    Adresse in Karte anzeigen

    Bahnhofstraße 28

    94032 Passau

    Telefon: +49 (0) 851/95598-0

    Fax: +49 (0) 851/95598-30

    E-Mail: tourist-info@passau.de

    Öffnungszeiten

    Ostern-September: Mo.-Fr. 9.00-12.00 Uhr, 12.30-17.00 Uhr; Sa., So., Feiertage 10.30-15.30 Uhr; Oktober bis Ostern: Mo.-Do. 9.00-12.00, 12.30-17.00 Uhr; Fr. 09.00-12.00 Uhr, 12.30-16.00 Uhr; Sa. 10.30-15.30 Uhr; So. und Feiertage geschlossen!

  • Kirche St. Nikola

    Kirche St. Nikola

    Sankt Nikola wurde 1070 als Stift der Augustinerchorherren vom Passauer Bischof Altmann gegründet. Die dortigen Reformen, bestimmt für Orden und die katholische Kirche, gingen weit über das Bistum hinaus. Die Gebäude der heutigen Klosteranlage entstanden im späten 17. Jahrhundert und frühen 18. Jahrhundert. Architekt des Neubaus war der Italiener Carlo Antonio Carlone, aus der in der Barockzeit berühmten Künstlerfamilie Carlone.

     

    Informationen

    In unmittelbarer Nähe zur Universität Passau

    Anschrift

    Adresse in Karte anzeigen

    Bahnhofstraße 28

    94032 Passau

    Telefon: +49 (0) 851/95598-0

    Fax: +49 (0) 851/95598-30

    E-Mail: tourist-info@passau.de

    Öffnungszeiten

    Ostern-September: Mo.-Fr. 9.00-12.00 Uhr, 12.30-17.00 Uhr; Sa., So., Feiertage 10.30-15.30 Uhr; Oktober bis Ostern: Mo.-Do. 9.00-12.00, 12.30-17.00 Uhr; Fr. 09.00-12.00 Uhr, 12.30-16.00 Uhr; Sa. 10.30-15.30 Uhr; So. und Feiertage geschlossen!

  • Kloster Niedernburg mit Grab der Seligen Gisela

    Kloster Niedernburg mit Grab der Seligen Gisela

    Als Benediktinerinnenabtei erhielt Niedernburg 1010 von Heinrich II. die Reichsunmittelbarkeit verliehen. Die Schwester des deutschen Kaisers trat sogar nach dem Tode ihres Gatten, des Königs Stephan von Ungarn, 1042 in den Konvent ein und wurde zur Äbtissin des Hochstifts gewählt. Seit Jahrhunderten sind das Grab der Seligen Gisela vor der Querhaus-Südwand der Heiligkreuz-Kirche und das 1567 aufgestellte Gnadenbild Mariä Schutz das Ziel zahlreicher Pilger.

     

    Informationen

    Historisches Kloster inmitten der Passauer Altstadt.

    Anschrift

    Adresse in Karte anzeigen

    Bahnhofstraße 28

    94032 Passau

    Telefon: +49 (0) 851/95598-0

    Fax: +49 (0) 851/95598-30

    E-Mail: tourist-info@passau.de

    Öffnungszeiten

    Ostern-September: Mo.-Fr. 9.00-12.00 Uhr, 12.30-17.00 Uhr; Sa., So., Feiertage 10.30-15.30 Uhr; Oktober bis Ostern: Mo.-Do. 9.00-12.00, 12.30-17.00 Uhr; Fr. 09.00-12.00 Uhr, 12.30-16.00 Uhr; Sa. 10.30-15.30 Uhr; So. und Feiertage geschlossen!

  • Museum Moderner Kunst - Wörlen

    Museum Moderner Kunst - Wörlen

    www.mmk-passau.de

    Wer das erste Mal in der Stille der Bräugasse vor der zurückhaltenden Fassade des Museums Moderner Kunst steht, fühlt sich spontan von dem Haus angezogen.

    Dieser Eindruck steigert sich im Innern beim Blick auf den beherrschenden Lichthof mit seinen umlaufenden Arkadengängen. Eine zurückhaltende Hülle, ein kostbares Inneres als repräsentative Plattform für wechselnde Kunstausstellungen und hin und wieder ein Blick durch ein Fenster auf die vorbeifließende Donau, auf das gegenüberliegende Donauufer und auf die Veste Oberhaus nehmen jeden Besucher gefangen.

    Der Architekt und Kunstfreund Hanns Egon Wörlen (†2014) hat als Initiator, Gestalter und Stifter dem denkmalgeschützten Haus seine alte Schönheit wieder gegeben. Er hat es unter einer neuen Idee zu einem einheitlichen Ganzen zusammengefügt und daraus ein Museum geschaffen, das in seiner architektonischen Vielfalt, mit seinen noblen Räumen, bewegten Bogengängen und schönen architektonischen Details in Europa seinesgleichen sucht. Viele der bisher gezeigten Ausstellungen haben international Beachtung gefunden.

     

    Informationen

    In einem der  schönsten Altstadthäuser Passaus  ist seit 1990 das Museum Moderner Kunst - Wörlen beherbergt. Auf drei Etagen werden in atmosphärevollem Ambiente jährlich rund zehn Ausstellungen zur Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts präsentiert.

    Anschrift

    Adresse in Karte anzeigen

    Bräugasse 17

    94032 Passau

    Telefon: 0851-3838790

    Fax: 0851-38387979

    E-Mail: info@mmk-passau.de

    Öffnungszeiten

    7. Jan. bis 31. Okt.: Di-So 10-18 Uhr, 6. Jul. bis 30. Sept.: zusätzlich Mo 9-16 Uhr, 1. Nov. bis 6. Jan.: Di-So 11-17 Uhr

  • Neue Bischöfliche Residenz

    Neue Bischöfliche Residenz

    Das Stiegenhaus der Neuen Residenz ist eine Glanzleistung des Rokoko. Neben der Raumbildung und dem zarten Stuckdekor mit Rocaillen und Blüten der Modlerfamilie beeindrucken die aus Blei gegossenen Laternenputten. Das Deckenfresko zeigt „Die Götter des Olymp beschützen das unvergängliche Passau“. In dieser Residenz zeigt das Domschatz- und Diözesanmuseum sakrale Kostbarkeiten der Bistumsgeschichte.

     

    Informationen

    Der Bau der Neuen Bischöflichen Residenz in seiner ursprünglichen Form dauerte von 1712 bis 1730. Durch „Verschönerungen“ um 1768 wurden die Innenräume im Rokokostil stuckiert und 1770 wurde die spätbarocke, frühklassizistische Fassade mit Portalvorbauten geschaffen.

    Anschrift

    Adresse in Karte anzeigen

    Residenzplatz 8

    94032 Passau

    Telefon: 0851-3930

     
  • Rathaus mit Rathaussälen

    Rathaus mit Rathaussälen

    Repräsentativer Säle im Barockstil u. a. mit Kollossalgemälden zum Nibelungenlied und zur Passauer Stadtgeschichte (um 1890 vom Historienmaler Ferdinand Wagner).

    Öffnungszeiten:

    28.03. bis 08.11. und 25.11. bis 06.01. täglich 10-16 Uhr (außer bei Veranstaltungen)

     

    Informationen

    Repräsentative Säle, die auch einen Teil der Passauer Geschichte erzählen.

    Anschrift

    Adresse in Karte anzeigen

    Bahnhofstraße 28

    94032 Passau

    Telefon: +49 (0) 851/95598-0

    Fax: +49 (0) 851/95598-30

    E-Mail: tourist-info@passau.de

    Öffnungszeiten

    Ostern-September: Mo.-Fr. 9.00-12.00 Uhr, 12.30-17.00 Uhr; Sa., So., Feiertage 10.30-15.30 Uhr; Oktober bis Ostern: Mo.-Do. 9.00-12.00, 12.30-17.00 Uhr; Fr. 09.00-12.00 Uhr, 12.30-16.00 Uhr; Sa. 10.30-15.30 Uhr; So. und Feiertage geschlossen!

  • Residenzplatz mit Wittelsbacher-Brunnen

    Residenzplatz mit Wittelsbacher-Brunnen

    Auf dem Bild sehen Sie rechts einen Teil der neuen Bischöflichen Residenz. Neben dem Domschatz- und Diözesanmuseum verdienen auch das Rokoko-Treppenhaus und das Deckenfresko "Götter des Olymp huldigen dem unvergänglichen Passau" besondere Aufmerksamkeit.

     

    Informationen

    Ein historischer Platz, der zum Verweilen einlädt.

    Anschrift

    Adresse in Karte anzeigen

    Bahnhofstraße 28

    94032 Passau

    Telefon: +49 (0) 851/95598-0

    Fax: +49 (0) 851/95598-30

    E-Mail: tourist-info@passau.de

    Öffnungszeiten

    Ostern-September: Mo.-Fr. 9.00-12.00 Uhr, 12.30-17.00 Uhr; Sa., So., Feiertage 10.30-15.30 Uhr; Oktober bis Ostern: Mo.-Do. 9.00-12.00, 12.30-17.00 Uhr; Fr. 09.00-12.00 Uhr, 12.30-16.00 Uhr; Sa. 10.30-15.30 Uhr; So. und Feiertage geschlossen!

  • RömerMuseum Kastell Boiotro

    RömerMuseum Kastell Boiotro

    Seit 1982 sind die freigelegten Fundamente des Römerkastelles Boiotro (erbaut um 280 n.Chr.) das erst 1974 bei Bauarbeiten entdeckt wurde, als Museum für die Öffentlichkeit zugänglich.

    Bereits um 375 hat das Militär das Kastell wieder aufgegeben. Rund 100 Jahre später errichtete der Hl. Severin in der Ruine ein kleines Kloster.

    Öffnungszeiten:

    1. März bis 15. November: Di - So 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
    26. bis 30. Dezember + 2. bis 6. Januar: täglich 10.00 bis 16.00 Uhr

     

    Informationen

    Das RömerMuseum Kastell Boiotro befindet sich in einem spätmittelalterlichen Haus, das direkt auf den Fundamenten des spätrömischen Kastells Boiotro ruht. Sie können im RömerMuseum direkt den Zusammenhang zwischen Fundstelle, Funden und historischer Überlieferung nachvollziehen und so eine Brücke zur Vergangenheit schlagen.

    Anschrift

    Adresse in Karte anzeigen

    Lederergasse 43

    94032 Passau

    Telefon: 0851-34769

    Öffnungszeiten

    01.03. bis 15.11. Di-So 10-16 Uhr

  • Stadtpfarrkirche St. Paul

    Stadtpfarrkirche St. Paul

    Schon 1050 stand an gleicher Stelle eine Kirche, die dem Hl. Paulus geweiht war; der heutige Baubestand stammt aus den Jahren 1667 bis 1678.

    Ist der Stephansdom die Mutterkirche des Donauostens, bezeichnen die Passauer die Stadtpfarrkirche St. Paul oft als Mutterkirche der Stadt. Fest ruht der barocke Sakralbau auf dem kristallinen Felsen am Nordrand der alten Römermauer, beherrscht den Neumarkt am Eingang zur Altstadt. So mancher Besucher hat die Stadtpfarrkirche schon mit dem Dom verwechselt.

     

    Informationen

    Tor zwischen Altstadt und Fußgängerzone

    Anschrift

    Adresse in Karte anzeigen

    Bahnhofstraße 28

    94032 Passau

    Telefon: +49 (0) 851/95598-0

    Fax: +49 (0) 851/95598-30

    E-Mail: tourist-info@passau.de

    Öffnungszeiten

    Ostern-September: Mo.-Fr. 9.00-12.00 Uhr, 12.30-17.00 Uhr; Sa., So., Feiertage 10.30-15.30 Uhr; Oktober bis Ostern: Mo.-Do. 9.00-12.00, 12.30-17.00 Uhr; Fr. 09.00-12.00 Uhr, 12.30-16.00 Uhr; Sa. 10.30-15.30 Uhr; So. und Feiertage geschlossen!

  • Wallfahrtskirche Mariahilf

    Wallfahrtskirche Mariahilf

    Hoch über der Innstadt erhebt sich die barocke Klosteranlage aus dem 17. Jh., die einst als Marienwallfahrtsort eine große Bedeutung hatte. Eine überdachte Gebetsstiege mit 321 Stufen führt direkt zum Kloster, von wo aus man den schönsten Blick auf die so genannte "italienische" Seite von Passau hat.

     

    Informationen

    Entdecken Sie hier die "italienische Seite" Passaus.

    Anschrift

    Adresse in Karte anzeigen

    Bahnhofstraße 28

    94032 Passau

    Telefon: +49 (0) 851/95598-0

    Fax: +49 (0) 851/95598-30

    E-Mail: tourist-info@passau.de

    Öffnungszeiten

    Ostern-September: Mo.-Fr. 9.00-12.00 Uhr, 12.30-17.00 Uhr; Sa., So., Feiertage 10.30-15.30 Uhr; Oktober bis Ostern: Mo.-Do. 9.00-12.00, 12.30-17.00 Uhr; Fr. 09.00-12.00 Uhr, 12.30-16.00 Uhr; Sa. 10.30-15.30 Uhr; So. und Feiertage geschlossen!

Zurück nach Oben