english

Grenzenlos lebenswert

Gastronomie, Einzelhandel und Hotellerie

Gastronomie

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat mit Verordnung einheitlich geltende Regelungen bei der Überschreitung der 7-Tages-Inzidenz-Werte bekannt gemacht. Für das Stadtgebiet Passau, für das am 21.10.2020 eine Überschreitung des 7-Tages-Inzidenz-Wertes von 50 festgestellt wurde, gilt deshalb seit 22.10.2020 u. a. die bayerische Regelungen, dass der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen in der Zeit von  22 Uhr bis 6 Uhr untersagt (Sperrstunde) ist. Ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen oder mitnahmefähigen nichtalkoholischen Getränken. Die Abgabe von alkoholischen Getränken an Tankstellen und durch sonstige Verkaufsstellen und Lieferdienste ist in der Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr ebenfalls untersagt.

Die derzeit gültigen Corona-Regeln für Gastronomiebetriebe finden Sie unter www.stmwi.bayern.de/coronavirus.

Darüber hinaus gelten die Vorschriften aus der jeweils geltenden Fassung der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Handels- und Dienstleistungsbetriebe

Hier finden Sie die vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege bereitgestellte Checkliste für die Erstellung eines Schutz- und Hygienekonzeptes sowie eines Parkplatzkonzeptes.

Maskenpflicht

Seit Montag, 27.04.2020, gilt  für Personen ab dem siebten Lebensjahr (damit ab dem 6. Geburtstag) beim Einkaufen die sogenannte Maskenpflicht. Auch muss das Personal von Geschäften verpflichtend eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Sofern die Mitarbeiter in Kassen- und Thekenbereichen von Ladengeschäften oder an Rezeptionen durch transparente Schutzwände aus Acrylglas o.ä. zuverlässig geschützt werden, entfällt für sie die Pflicht zum dauerhaften Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Hotellerie, Tourismus

Die Tourist-Information im Alten Rathaus in Passau ist geöffnet. Details finden Sie hier.

Für Beherbergungsbetriebe gelten strenge Auflagen, so zum Beispiel:

  • Verpflichtendes Hygieneschutzkonzept  
  • Verpflegung nur mit Abstand und begrenztem Einlass. 

Die derzeit gültigen Corona-Regeln für Beherbungsbetriebe finden Sie unter www.stmwi.bayern.de/coronavirus.

Wochenmarkt:

Seit Montag, 27. April, ist es in Bayern Pflicht, beim Einkaufen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Die Stadt Passau hat verfügt, diese Regelung auch auf die Wochenmärkte auf dem Domplatz und im Klostergarten auszuweiten. Alle Kunden, Händler und Beschäftigten müssen dann einen Mundschutz tragen. Wer selbst noch keine geeigneten Utensilien besitzt, kann an einem Stand direkt vor Ort Stoffmasken erwerben. Dieses Angebot gilt ebenso für die Samstagsmärkte auf dem Domplatz.
Zusätzlich ist in der aktuell geltenden Fassung der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung eine Mund-Nasen-Bedeckung auch für Personal, die Kunden und ihre Begleitpersonen auf anderen Märkten vorgeschrieben.

Zurück nach Oben

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.