english français

Grenzenlos lebenswert

Öffentlichkeitsbeteiligung am Lärmaktionsplan der Stadt Passau

Lärm ist ein Problem, vom dem viele Menschen betroffen sind. Hohe Lärmbelastungen können sogar zu gesundheitlichen Schädigungen führen. Ziel ist es daher, die Bevölkerung vor Lärm zu schützen, ruhige Gebiete zu schaffen bzw. zu erhalten.

Aus diesem Grund soll in der Stadt Passau ein Lärmaktionsplan erstellt werden. Ein Lärmaktionsplan ist strategisches Planwerk mit dem Ziel, Strategien und Maßnahmen zur Lärmminderung und zum Schutz ruhiger Gebiete zu formulieren. Für der Erstellung eines Lärmaktionsplans sieht § 47d Abs. 3 BImSchG eine umfassende Beteiligung der Öffentlichkeit vor. Die Bürger sollen rechtzeitig und effektiv die Möglichkeit erhalten, an der Ausarbeitung und Überprüfung der Lärmaktionspläne mitzuwirken. 

Die erste Phase der Beteiligung erfolgt in Form einer Onlinebefragung. Die Passauer Bürger haben 

von Montag, 09.09.2019 bis einschließlich Sonntag, 06.10.2019

Gelegenheit, sich an dieser Stelle zu den bisherigen Ergebnissen zu informieren und sich per Fragebogen zu Lärmschwerpunkten und generell zu Lärmbelastungen in Passau zu äußern. 

Wenn Sie an der Befragung zur Lärmaktionsplanung der Stadt Passau teilnehmen wollen, können Sie den Fragebogen hier aufrufen. Die ausgearbeiteten Lärmkarten sind ebenfalls unten abrufbar. Die Planungsunterlagen und Papierfragebögen liegen auch in der Stadt Passau, Dienststelle Umweltschutz, Altes Rathaus, Zi. 604 aus. 

Anhand der Lärmkarten können Sie die Lärmbelastung an Ihrem Wohnort ablesen. Dargestellt sind alle Gebäude auf dem Gebiet der Stadt Passau (grau). Die farbigen Bereiche stellen die jeweils anliegenden Schallpegel in 5 dB(A) – Schritten dar (dB(A) = Dezibel A-Bewertung, Maß für den Schallpegel). Die Lärmkarte LDEN behandelt die Lärmbelastung am Tag (6-22 Uhr), die Lärmkarte LNight die Lärmbelastung in der Nacht (22-6 Uhr). 

Den vollständig ausgefüllten Fragebogen können Sie dem Umweltamt der Stadt Passau zukommen lassen. Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen hierzu zur Verfügung:

  1. Einwurf in den Briefkasten der Stadtverwaltung direkt am Rathaus (Rathausplatz 2)
  2. Abgabe im Umweltamt, Altes Rathaus, 6. Stock, Zimmer 604
  3. Per Post an: Stadt Passau, Umweltamt, Rathausplatz 2, 94032 Passau
  4. Per Fax an: 0851/396-400
  5. Per E-Mail an: umgebungslaerm@passau.de

So geht es weiter:

Die Ergebnisse der Bürgerbefragung werden bewertet und in einen Maßnahmenkatalog eingearbeitet. In einer zweiten Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung werden diese Vorschläge für den Lärmaktionsplan der Stadt Passau veröffentlicht und die Bürger können ihre Meinung dazu einbringen. Auf dieser Datengrundlage werden konkrete Maßnahmen zur Lärmminderung für das Stadtgebiet erarbeitet.
Der endgültige Planentwurf wird schließlich den politischen Gremien zur Beschlussfassung vorgelegt. 

Unterlagen:

Zurück nach Oben