english français

Grenzenlos lebenswert

Visumsverfahren

 

Das neue Aufenthaltsgesetz ermöglicht Ausländern, die nicht einem EU-Staat angehören (sog. Drittstaatsangehörige), Einreise und Aufenthalt im Bundesgebiet für bestimmte Aufenthaltszwecke.

Ob ein Drittausländer aus einem bestimmten Staat visumspflichtig ist und daher vor der Einreise in die BRD ein Visum einholen muss, richtet sich grundsätzlich nach der EU-Visumsverordnung.

Für Visaangelegenheiten sind die Auslandsvertretungen der BRD zuständig.

Das Visum ist nach neuem Recht ein eigenständiger Aufenthaltstitel.

So kann ein sog. Schengen-Visum für einen Kurzaufenthalt bis zu drei Monaten (berechtigt grundsätzlich zum Kurzaufenthalt im gesamten Schengen-Gebiet) oder für die Durchreise (Transitvisum) erteilt werden (§ 6 Abs. 1 AufenthG).

Für längerfristige Aufenthalte wird ein nationales Visum benötigt (§ 6 Abs. 4 AufenthG)

Aufgaben / Dienstleistungen

Anschrift

Stadt Passau, Rathaus Altes Zollamt

Adresse in Karte anzeigen

Rathausplatz 1

94032 Passau

Telefon: +49 (0) 851/396-564

Fax: +49 (0) 851/396 88 394

E-Mail: auslaenderamt@passau.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 08:00 - 12:00 Uhr, Donnerstag 13:00 - 17:00 Uhr, sowie nach Vereinbarung.

Für Sie zuständig

AnsprechpartnerTelefonTelefaxZimmer
Lisa ReßSachbearbeiterin+49851/396-143+49851/39688394

Gesetzliche Grundlagen

Aufenthaltsgesetz vom 30.07.2004, zuletzt geändert durch Richtlinienumsetzungsgesetz vom 19.08.2007, BGBl. I S. 1970 ff

Visumsverordnung des Rates der Europäischen Union vom 15.03.2002 (EU-VisumVO) in der jeweils geltenden Fassung

Informationen des Bayerischen Behördenwegweisers

Zurück nach Oben