english français

Grenzenlos lebenswert

Projekt VISIT wird mit 1,1 Mio Euro aus EU-Mitteln gefördert

14.06.2016 - OB Dupper: „Bislang größtes gemeinsames Forschungsprojekt zwischen Stadt Passau und Universität eröffnet bedeutende Entwicklungschancen für unsere Burganlage“

Logo_ViSIT
Logo_ViSIT

Die Stadt Passau und die Universität Passau erhalten für das gemeinsame Forschungsprojekt VISIT (Virtuelle Verbund-Systeme und Informations-Technologien für die touristische Erschließung von kulturellem Erbe) eine Fördersumme in Höhe von 1,1 Mio. Euro aus EU-Mitteln. Das hat das Bay. Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst aktuell mitgeteilt.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Das ist in der Tat eine sehr gute Nachricht für die Kulturstadt Passau. VISIT ist das bislang größte gemeinsame Forschungsprojekt zwischen Stadt Passau und Universität und eröffnet bedeutende Entwicklungschancen für unsere Burganlage. Ich danke dem Vorbereitungsteam für die profunde Arbeit. Das Projekt fügt sich gut in unsere Strategie für Verbesserungen rund um das Oberhausareal ein.“

Mit dem Projekt VISIT soll die gemeinsame Geschichte der bayerisch-österreichischen Grenzregion für den regionalen und internationalen Tourismus auf innovative Weise erlebbar gemacht werden.

Der digitale Strukturwandel in den Bereichen kulturellen Vermittelns und Vermarktens eröffnet hier neue Chancen und Möglichkeiten: Die grenzüberschreitende Geschichte kann für Einheimische und Touristen mit digitalen Mitteln nicht nur besser sichtbar, sondern auch intensiver und im übergreifenden Zusammenhang erfahrbar gemacht werden: 3D-Modellierung der Bauwerke und Artefakte, neue Präsentationstechnologien wie holographische Projektion und 360°-Video sowie Interaktionsmöglichkeiten mit Exponaten als auch mit anderen Besuchern (etwa über Social Media).

Auf der Veste Oberhaus wird insbesondere der Aussichtsturm auf der Batterie Katz modellhaft zur multimedialen Erlebnisstätte ausgebaut.

Der Projektzeitraum umfasst die Jahre 2016 bis 2019. Lead-Partner ist die Universität Passau. Als Verbundpartner beteiligen sich das Museum und Veste Oberhaus Passau sowie das Festungs- und Heimatmuseum Kufstein. In wissenschaftlicher und technologischer Hinsicht ist eine Zusammenarbeit der Universität Passau (Lead-Partner) mit dem Fraunhofer Institut IIS Erlangen –Anwendungszentrum für CTMT Deggendorf und der Fachhochschule Kufstein geplant.

Die Museen arbeiten mit wissenschaftlichen Partnern aus Kulturwissenschaften und Informatik zusammen, um eine grenzübergreifende digitale Infrastruktur für innovative Kulturgutpräsentation und – sicherung zu schaffen.

Der Ferienausschuss der Stadt Passau hat in der Sitzung am 17.08.2015 die Beteiligung der Stadt Passau am geplanten EU-Projekt VISIT beschlossen.

Zurück nach Oben