english français

Grenzenlos lebenswert

Kalender „Bilder aus dem Waldgebirge“ findet erneut Anklang bei Oberbürgermeister Jürgen Dupper

12.12.2019 - Herausgeber Horst Stiepani zu Gast im Alten Rathaus

Oberbürgermeister Jürgen Dupper (links) freut sich mit Kulturreferent Dr. Bernhard Forster (rechts) über den neuen Kalender von Horst Stiepani.
Neuauflage des Kalenders "Bilder aus dem Waldgebirge"

Der Germannsdorfer Horst Stiepani hat zum 24. Mal einen neuen Kalender herausgebracht. Wie schon in den Ausgaben zuvor widmete sich der aus Böhmen stammende Pensionist erneut dem Bayerischen Wald und dem Böhmerwald unter dem Titel „Bilder aus dem Waldgebirge – Schöne Waldheimat“. Kürzlich fand die traditionelle Präsentation bei Oberbürgermeister Jürgen Dupper statt.

Für die Gestaltung des Kalenders inklusive Titelseite hat Stiepani wieder Werke namhafter Künstler ausgewählt: Helgard Beck, Hajo Blach, Wilhelm Fischer, Josef Fruth, Hans Göger, August Philipp Henneberger, Reinhold Koeppel, Josef Karl Nerud, Wilhelm Niedermayer, Lothar Sperl, Dieter Stauber, Heinz Steidl und Georg Philipp Wörlen. Sie alle haben in den Augen des Herausgebers das Bayerisch-Böhmische Waldgebirge in ihr Herzen geschlossen und diese Zuneigung in ihre Werke einfließen lassen. Sperl (1965), Fischer (1968), Fruth (1991), Steidl (1982) und Stauber (1993) erhielten dafür auch den von der Stadt Passau gestifteten Kulturpreis für die Böhmerwäldler. Mit dem Jahreskalender soll einerseits das Andenken an diese Künstler sowie deren Leben und Schaffen bewahrt werden, weshalb ihre Biographien auf den jeweiligen Rückseiten zu lesen sind. Andererseits verfolgt Stiepani das Ziel, die einmalige Waldlandschaft einem möglichst breiten Publikum näherzubringen. Daher können die Bilder aus dem Kalender auch diesmal als Ansichtskarten verwendet werden.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper dankte Horst Stiepani herzlich für die Mühen, die er trotz seiner 84 Jahre regelmäßig auf sich nimmt, um die treue Abnehmerschaft, zu der die Stadt Passau zählt, zu erfreuen.

Zurück nach Oben