english français

Grenzenlos lebenswert

Flusskreuzfahrten auf der Donau erfreuen sich nach wie vor größter Beliebtheit

13.02.2017 - Liegeplatzkonferenz der Stadtwerke Passau GmbH

Liegeplatzkonferenz 2017

Vertreter von Reedereien, Schifffahrtsbetreibern, Agenturen, Dienstleistern und Behörden, die mit der Kabinenschifffahrt in Passau eng verbunden sind, wurden vor kurzem zur bereits traditionellen Liegeplatzkonferenz in Passau begrüßt. Dieses Mal konnte Oberbürgermeister Jürgen Dupper gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Stadtwerke Passau GmbH, Gottfried Weindler, die Gäste im Großen Rathaussaal der Stadt Passau willkommen heißen.

Die Teilnehmer kamen wieder aus den verschiedensten europäischen Ländern, wie z.B. den Niederlanden, Bulgarien, Österreich, Schweiz, Slowakei, Luxemberg, Frankreich, Rumänien, Zypern und auch aus Deutschland, um sich über Neuerungen des Kreuzfahrtschiffswesens in Passau zu informieren.

Im Jahr 2016 wurden insgesamt 2.330 Anlegungen von 165 Schiffen mit ca. 313.000 Passagieren verzeichnet.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Die Stadt Passau bewegt sich im Bereich Tourismus seit Jahren auf einem hohen Niveau. Dass sich die Flusskreuzfahrten auf der Donau weiterhin größter Beliebtheit erfreuen, ist auch den Anstrengungen aller an der Schifffahrt Beteiligten zu verdanken, die einen möglichst reibungslosen Ablauf der Schiffsreisen ermöglichen und sich um das Wohlbefinden der Gäste kümmern. Selbstverständlich wird auch in Zukunft an den stetigen Verbesserungen der vorhandenen Infrastruktur gearbeitet, um die hohe Qualität zu erhalten.“

Ein Vertreter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Regensburg informierte die Teilnehmer der Konferenz auch über die Auswirkungen der bevorstehenden Sanierung der Luitpoldbrücke auf die Schifffahrt in Passau. Es werden jedoch keine größeren Beeinträchtigungen für die hauptsächlich betroffenen Liegestellen 3, 4 und 5 in der Altstadt erwartet.

Zurück nach Oben