english français

Grenzenlos lebenswert

Oberbürgermeister ehrt Feldgeschworenen

03.01.2019 - Michael Krompaß ist seit 25 Jahren im Dienst der Stadt unterwegs

Michael Krompaß (2. von rechts) freut sich sichtlich über die Anerkennung, die ihm Oberbürgermeister Jürgen Dupper (2. von links) im Beisein von Martin Zwiebel (rechts), Leiter des ADBV Vilshofen an der Donau mit Außenstelle Passau, und Andreas Irouschek, Leiter der Abteilung Geoinformation und Vermessung der Stadt Passau, aushändigt.
Oberbürgermeister ehrt Feldgeschworenen

Seit zweieinhalb Dekaden ist der Grubweger Michael Krompaß als Feldgeschworener der Stadt Passau im Einsatz. Oberbürgermeister Jürgen Dupper überreichte ihm kürzlich für dieses Engagement eine Urkunde der Bayerischen Staatsregierung.

„Feldgeschworene spielen bei Vermessungen durch das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung eine wichtige Rolle. Sie kennen oftmals die Grundstückseigner vor Ort und nehmen nicht selten eine wichtige Vermittlerfunktion ein. Außerdem tragen sie dazu bei, dass die Daten mit der notwendigen Präzision erhoben werden. Ich bin Herrn Krompaß sehr dankbar, dass er über einen so langen Zeitraum schon dieses Ehrenamt ausübt“, so das Stadtoberhaupt.

Feldgeschworene helfen bei Vermessungen des Amts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (ADBV) mit und sorgen in Abstimmung mit der städtischen Abteilung Geoinformation und Vermessung für die Bereitstellung der Abmarkungsmaterialien. Ihre Hauptaufgabe besteht in der Mitwirkung bei Abmarkungen, also dem Setzen von Grenzsteinen oder der Anbringung sonstiger Abmarkungszeichen, in Zusammenarbeit mit dem ADBV. Vor einigen Jahren waren die Passauer Feldgeschworenen auch bei der Erneuerung der Landesgrenzsteine beteiligt. Dabei wurden die historischen Grenzsteine gereinigt und mit einem Farbanstrich versehen. Insgesamt sind derzeit sechs Feldgeschworene, die auf Lebenszeit bestellt werden, im Dienst der Stadt Passau.

Zurück nach Oben