english français

Grenzenlos lebenswert

Audioführung über eigenes Smartphone im Römermuseum Kastell Boiotro

10.07.2017 - Neues Serviceangebot

Bild v. l.: Oberbürgermeister Jürgen Dupper, Kulturreferent Dr. Bernhard Forster, Stadtarchäologe Dr. Jörg-Peter Niemeier, Josef Schwan (Stadtarchäologie)
Audioführung Römermuseum mit eigenem Smartphone

Audioguides sind aus unseren heutigen Museen nicht mehr wegzudenken. Das Römermuseum Kastell Boiotro hat mit der fertiggestellten Neukonzeption 2014 auch eine kostenlose Audioführung für die Besucher in Deutsch, Englisch, Italienisch und Tschechisch sowie für Kinder im Vermittlungsangebot. Das Passauer Römermuseum bietet nun eine Erweiterung seines Audioprogrammes an: Audioführung über das eigene Smartphone.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: "Mit diesem wunderbaren Zusatzangebot leistet das Römermuseum Kastell Boiotro wieder einmal Pionierarbeit in der Stadt Passau. Als erstes Museum nutzt es die modernen Technologien um den Besuchern den Aufenthalt noch attraktiver zu gestalten. Dass dieser Service auch noch in vier Sprachen und einer Kinderversion zur Verfügung gestellt wird, rundet die Besonderheit des Kleinods der Museumslandschaft in und um Passau sehr gut ab."

Über den Download der Museums-App, manuell oder per QR-Code, kann die Hörführung genutzt werden. Die App steht dabei für die Betriebssysteme Android und IOS zur Verfügung. Auch durch das Einloggen in das kostenfreie W-LAN des Römermuseums oder durch das Abrufen der Webseite www.museum.de, kann der neue Service genutzt werden.

Das Römermuseum Kastell Boiotro ist das erste Museum Passaus, das diesen Service anbietet.

Von 2011 bis 2014 fand eine Neukonzeption des Römermuseums Kastell Boiotro statt. Dabei wurde großer Wert darauf gelegt, Passau als Teil des Römischen Reiches auf eine möglichst anschauliche, verständliche Art und Weise zu vermitteln. Der komfortable Audio-Guide über das eigene Endgerät lässt den Besucher künftig noch einfacher die eingängigen Texte und Erläuterungen des Römermuseums erschließen.

Um das Thema des Museums verständlich zu vermitteln stehen zudem ein Museumsführer, zahlreiche Modelle, ein Film mit der virtuellen Rekonstruktion des römischen Passaus, Stereoskope im Freigelände, Touchscreens, eine Lichtinstallation für die spätantike Kastellmauer mit den späteren Bauphasen und natürlich Audioguides mit museumseigenen Geräten zur Verfügung.

Zurück nach Oben